Glider-Muster aus `dem Spiel des Lebens'

Die Linux-Anhänger haben ihren Pinguin, die BSD'ler ihren Dämon, die FSF'ler ihr Gnu, die Perl-Gemeinschaft ihr Kamel und die OSI ein Open Source-Logo. Wir hatten bisher jedoch kein Emblem, welches die gesamte Hackerkultur repräsentiert. Dies ist ein Vorschlag eines einzuführen — das Glider-Muster aus dem Spiel des Lebens.

Etwa die Hälfte der Hacker, die zu dieser Idee befragt wurden, sagten augenblicklich „Wow! Cool!”. Sollten Sie sich nun fragen, was ein „Glider” ist, warum er sich als Emblem eignet, oder generell über den Sinn und Zweck eines Emblems nachdenken, dann sollten Sie sich die FAQ-Seite anschauen.

Erstmals schlug ich dieses Emblem im Oktober 2003 vor. Seit jeher hat es sich recht weit verbreitet, was unter anderem an der Vielzahl der Übersetzungen deutlich wird. Wenn auch nicht universell, da einige Hacker prinzipiell nicht mit der Idee eines Emblems sympathisieren, scheint es trotzdessen ein erfolgreiches Mem zu sein.

Was sage ich aus, wenn ich das Emblem zeige?

Wenn Sie dieses Emblem auf Ihrer Homepage benutzen, es auf Kleidung tragen, oder in irgendeiner anderen Weise zeigen, bekennen Sie sich sichtbar zur Hackerkultur und ihren Werten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich selbst als „Hacker” bezeichnen. Denn im Allgemeinen wird dieser Ehrentitel durch andere Hacker verliehen. Durch das Verwenden dieses Emblems bekunden Sie Ihre Sympathie zu den Werten, Zielen und der Lebensart eines Hackers. Näheres ist in den FAQs beschrieben.

Bereits vier Tage nachdem ich diesen Vorschlag gemacht hatte, gab es passende Tassen und Hemden. Ich persönlich habe mit diesen Angeboten nichts zutun. Tatsächlich gehen alle Erträge an die Electronic Frontier Foundation. Weitere Anbieter finden Sie hier.

Wer sollte dieses Emblem nicht verwenden?

Sollten Sie unter „Hacken” das unerlaubte Einbrechen in fremde Computer verstehen, dann ist dieses Emblem nicht für Sie gedacht. Erfinden Sie stattdessen Ihr eigenes für Cracker. Sollten Sie dieses Emblem missbrauchen, so werden wir Wege finden, Sie öffentlich zu verächten.

Normalerweise spreche ich an dieser Stelle ein Verbot für den kommerziellen Gebrauch aus. Jedoch wurde ich mit stichhaltigen Argumenten davon überzeugt, dies nicht zu tun. Ich bitte Sie daher nur, mit diesem Recht behutsam umzugehen.

Wie kann ich dieses Emblem verwenden?

Das Emblem hat kein Copyright und ist auch nicht markenrechtlich geschützt. Sie können es auf Ihrer Website verwenden, vielleicht noch mit einem Verweis auf diese Seite, oder alternativ auf den Artikel How To Become A Hacker. Dies ist der XHTML-Code, welchen Sie Ihrer Seite hinzufügen können:

<a href='http://www.zcat.de/docs/hacker-emblem/'>
<img src='http://www.catb.org/hacker-emblem/glider.png' alt='hacker emblem' /></a>

Und so sieht es aus:

Ein Emblem der Hackerkultur

Es steht Ihnen frei, die Größe des Bildes anzupassen. Die obige PNG-Datei wurde aus dieser PIC-Quelle erstellt und dessen Bildgröße halbiert. Ferner gibt es eine SVG-, eine PostScript-, und eine TeX-Version.

Anbieter von Artikeln mit diesem Emblem

Die Liste der unten aufgeführten Anbieter stellt keine abschließende Auswahl dar und deren Verweise können jederzeit ungültig werden. Weiter möchte ich darauf hinweisen, dass ich persönlich mit keinem etwas zutun habe.

Varianten

Bevor Sie Ihre eigene Abwandlung kreieren, lesen Sie sich bitte die FAQ-Seite durch. Hier sind einige, die mir zugesandt wurden:

hacker emblem hacker emblem small
.O.
..O
OOO
|_|0|_|
|_|_|0|
|0|0|0|
 .
  .
...

Hier ist ein Karamba-Theme, um das Emblem auf einem KDE-Desktop der dritten Generation darzustellen.

Hier ist eine ico-Version und hier eine weitere. Wenn Sie eine davon favicon.ico nennen und in das Wurzelverzeichnis Ihrer Homepage ablegen, wird es als Website-Icon angezeigt.

Diese Tätowierungen (1) und (2) sind beeindruckend, jedoch vielleicht ein wenig übertrieben.

Inspiration

Die Idee, für dieses Emblem ein Muster aus dem Spiel des Lebens zu verwenden, kommt ursprünglich von Hackern aus Argentinien.


Dies ist eine Übersetzung des Originaltextes von Eric S. Raymond.